Individuelle Ernährungsberatung

Ernährungsberatung heute muss auch Ernährungscoaching sein, da Fragen der Lebensgestaltung berührt werden und sowohl psychologische als auch soziale Faktoren hineinspielen, nicht zuletzt eine gute Motivation, denn „Essen hält Leib und Seele zusammen“ und “ Liebe geht durch den Magen“.

Oft lässt sich mit einfachen Regeln, Intuition, Spaß und Wohlbefinden manches schnell ins rechte Lot bringen. Gestalten Sie Ihr Ernährungsverhalten bewusst und lernen Sie die Kraft der Nahrungs- und Gewürzpflanzen kennen. Vitalität, Sinnlichkeit und Stabilität lassen sich neu erschließen.

Gern suche ich mit Ihnen gemeinsam nach individuellen Lösungen in folgenden Feldern:

  • Mahlzeitenstruktur und individuelle Ernährungsrhythmen
  • Freude durch ansprechende Tischkultur, Erkundung der sozialen Dimension des gemeinsamen Speisens
  • Gestaltung eines ausgewogenen Ernährungs- und Gesundheitsverhaltens
  • Einsatz von Würzkräutern für eine gute Bekömmlichkeit der Nahrung
  • Erprobung einfacher und leckerer Rezepturen, passgerecht
  • Was tun bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien?
  • Gewichtsprobleme meistern, Wahrnehmungsschulung
  • Lebensmittelgruppen anhand ihrer Wertigkeit gekonnt kombinieren
  • Ernährungserziehung unter Berücksichtigung der Temperamente
  • Sich einschleichende Suchtfaktoren sanft regulieren
  • Fitness und Ausstrahlung durch gesunde Ernährung

Fragen im Zusammenhang mit einem gelungenen Ernährungsstil zufriedenstellend zu behandeln scheint heute komplizierter denn je. Schlankheitswahn und Körperkult, induziert durch eine global agierende Mode- und Kosmetikindustrie auf der einen Seite, zunehmendes Übergewicht und die Ausbreitung ernährungsabhängiger Erkrankungen auf der anderen Seite. Eine Verwissenschaftlichung des Themas mit der Überbetonung des Details und einer für den Laien nahezu unübersehbaren Vielfalt von Einzelfaktoren machen es schwer, zu diesen Fragen praxisnahe, lustbetonte und alltagstaugliche Lösungen zu finden. Hinzu kommen Verunsicherungen durch ungenügenden Verbraucherschutz, eine Vielzahl von Logos, Labels und Marken. Halten diese, was sie versprechen? Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien nehmen zu, oft eine unerwartete zusätzliche Belastung für junge Frauen, die sowohl in der Familie als auch im Berufsleben gefordert sind. Welche möglichen Langzeitfolgen sind bei extremen Ernährungsformen wie der veganen Ernährung zu beachten? Viel einfaches Wissen, das früher tradiert wurde, möchte ich heute jungen Eltern wieder verfügbar machen.

Kontakt: Ulrike Kirchhoff, pro agora Bio-Catering
Tel. 4280 26 65, E-mail: info@proagora.de

 

 

Zu meiner Person:

  • Diplomgartenbauingenieur (HUB), verheiratet, 1 erwachsene Tochter
  • Engagement im Rahmen der ökologischen, der Friedens-, Menschenrechts- und Frauenbewegung in der  DDR, hierdurch Repressalien durch den damaligen Staatsapparat
  • Gesundheitstrainerin Ernährung, Fastenleiterin, Moderatorinnenausbildung bei Dick & dünn e.V.
  • Geschäftsführerin des pro agora – Gesellschaft für nachhaltige Stadtkultur e.V.
  • In diesem Rahmen Initiierung und Umsetzung zahlreicher Projekte für eine neue Ernährungskultur
    • Aktionsprogramm für Kinder und Jugendliche, Schwerpunkt gesundheitsfördernde Ernährung, seit 1993
    • Umgestaltung von Kita-Freiflächen und Schulhöfen mit Kräutern und essbaren Gehölzen, Brunnen und Regenwasserversickerung, Bauwerksoberflächenbegrünung
    • “Gesunder Stadtteil” – ein Modellprojekt im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative URBAN Berlin 1999-2002
    • “Öko-Produkte in Kindertagesstätten ohne Mehraufwand” Umstellung und Begleitung von 3 Pilotkitas und 12 Folgekitas in Berlin, seit 1999
    • Veröffentlichung: Schritt für Schritt zu einer ökologischen Kost – Erfahrungen mit der Ernährungsumstellung in Kindertagesstätten, RAABE Fachverlag für Bildungsmanagement, Berlin 2001
    • Eltern-Kind-Abende im Rahmen der Lichtenberger Kampagne “Besser Leben”
    • Bio-Infomarkt und Workshops für Multiplikatoren in Schulen und Kitas im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, 2003, 2004
    • Regionale Kernkompetenz im Rahmen des bundesweiten Beraternetzwerks “Mehr Bio in der Großküche”
    • Zahlreiche Ernährungs- und Fastenkurse an der Volkshochschule
    • Moderation des Agenda-Arbeitskreises “Gesundheit, Ernährung, Konsumverhalten”
    • Mitaufbau und –gestaltung des pro agora Bio-Catering ab 2004